Angaben gemäß § 5 TMG:

Plant Based Institute
Copien / Lauser / Rittenau GbR
Dresdener Str. 114
10179 Berlin

STNR.: 34/253/01723

Kontakt:
Telefon: 0160/8840674
eMail: info@plant-based-institute.com

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Copien / Lauser / Rittenau GbR

Danke an Hansi Heckmair, Robert Schmidt, Foodography, Kitchenstories und Philipp Wiessner für die wundervollen Bilder und Cristobal Rey für das Video.

Diese Website und das Logo wurde erstellt von Marlene Schmidt – vielen Dank!

Seminaranmeldung - Ablauf

  1. Die Bewerbung zur Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist ist nur schriftlich über unser Online-Bewerbungsformular s.u. möglich.
  2. Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie sicher teilnehmen möchten und sicher zu den angegebenen Ausbildungsdaten Zeit haben. Falls Sie Ihre Planungen trotz bereits erfolgter Bewerbung ändern sollten, geben Sie uns bitte sofort Bescheid.
  3. Wir sind sehr gespannt auf unsere Teilnehmer und brennen darauf, mehr zu erfahren. Schreiben Sie uns bitte so ausführlich aber auch prägnant und übersichtlich wie möglich – am liebsten in Stichpunkten.
  4. Bitte geben Sie darin eine E-Mailadresse und Telefonnummer an, über die wir Sie auch kurzfristig erreichen können.
  5. Sobald wir Ihre Bewerbung per Online-Bewerbungsformular erhalten haben, bekommen Sie eine automatisierte Eingangsbestätigung per E-Mail. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2018. Bewerbungen, die später eingehen, werden auf eine Warteliste aufgenommen.
  6. Die Institutsleiter nehmen sich nach Bewerbungsschluss eine Auswahlzeit bis spätestens zum 31. August 2018, um die Entscheidung über die Zulassung zu treffen. Das Plant Based Institute setzt sich zum Ziel, vor allem Menschen auszubilden, die sich beruflich für die pflanzliche Ernährung einsetzen (möchten) und/oder in diesem Bereich als Multiplikatoren in Erscheinung treten (möchten).
  7. Wenn Sie angenommen wurden, schicken wir Ihnen per Post Ihren personalisierten Ausbildungsvertrag zu.
  8. Sie unterschreiben den Vertrag und schicken uns diesen so bald wie möglich zurück.
  9. Sobald der Vertrag unterschrieben bei uns eingeht, bekommen Sie von uns die Buchungsbestätigung / Rechnung / Wegbeschreibung und eine Hotelempfehlungsliste per E-Mail zugeschickt.
  10. Sie überweisen innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist die Ausbildungsgebühr und Ihre private Fortbildung zum „Plant Based Chef & Nutritionist“ kann beginnen.
  11. Wenn Sie vorab Fragen haben, melden Sie sich bitte jederzeit bei uns per E-Mail unter info(at)plant-based-institute.de

AGBs Bestimmungen zu Seminaren und Ausbildungen der Copien / Lauser / Rittenau GbR:

§1 Geltungsbereich der AGBs

(1) Die Buchung und Durchführung der Ausbildung „Plant Based Chef & Nutritionist“ sowie der Prüfungstage zum „Plant Based Chef & Nutritionist“ und weiterer Seminare und Ausbildungen des Plant Based Institute (Copien / Lauser / Rittenau GbR; im Folgenden auch abgekürzt P.B.I. genannt) erfolgt auf Grundlage der nachfolgenden Geschäfts- und Buchungsbedingungen.

§2 Teilnahmevoraussetzung, Buchungsbestimmung und Ausbildungscharakteristika

(1) Die Ausbildung zum „Plant Based Chef & Nutritionist“ ist eine Möglichkeit zur privaten Fortbildung. Diese ist von keiner staatlichen Stelle anerkannt.
(2) Die Voraussetzung zur Teilnahme an Seminaren der Copien / Lauser / Rittenau GbR ist, dass man als Teilnehmer keine ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden hat.
(3)  Alle Einzelseminare und Ausbildungen finden erst ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen statt. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen, ggf. zu verschieben.
(4) In der Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist wird auch mit glutenhaltigen Lebensmitteln gearbeitet. Im Rahmen der Möglichkeit werden Alternativen geboten oder zumindest besprochen.
(5) Die Auswahl der Teilnehmer läuft entsprechend folgendem Ablauf:
1. Bei der Veröffentlichung der Ausbildungstermine wird eine feste Bewerbungsfrist bekannt gegeben. Wir behalten uns vor, die Bewerbungsfrist ggf. zu verlängern oder zu verkürzen.
2. Aus den Bewerbungen, die vor dem Ablauf der Bewerbungsfrist eintreffen, werden gemäß der Zielsetzung (siehe unten) des Plant Based Institute anhand der per Online-Anmeldeformular zugesandten Angaben von den drei Institutsleitern gemeinsam die jeweiligen Teilnehmer pro Ausbildungsdurchgang zur Zulassung ausgewählt.
3. Bewerbungen, die nach der Bewerbungsfrist eingehen, finden Eingang auf einer Warteliste und werden bei einer etwaigen weiteren Auswahlrunde berücksichtigt.
(6) Zielsetzung: das Plant Based Institute setzt sich zum Ziel, vor allem Menschen auszubilden, die sich beruflich für die pflanzliche Ernährung einsetzen (möchten) und/oder als Multiplikatoren in Erscheinung treten (möchten).
(7) Die Ausbildung findet teils in München und teils in Berlin statt. Die Veranstaltungsorte können sich in Außenbereichen oder Vororten der jeweiligen Städte befinden. Bitte planen Sie Ihre Anreise erst, sobald Sie alle entsprechenden Unterlagen und Informationen von uns erhalten haben.
(8) Sobald der vom Bewerber unterschriebene Ausbildungsvertrag beim Plant Based Institute eingeht, gilt die Ausbildung als verbindlich gebucht.

§3 Regelungen zur Prüfung, Anwesenheitspflicht und Vertiefungsaufgaben

(1) Die Prüfung zum „Plant Based Chef & Nutritionist“ ist kein fester Bestandteil der Ausbildung, sie wird nach Abschluss der Ausbildung an zwei separaten Prüfungstagen angeboten und abgehalten.
1. Bei Interesse an der Teilnahme an der Prüfung zum Preis von 300 € inkl. MwSt. sollte diese am zusammen mit der Buchung der Ausbildung erfolgen.
2. Wird die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt gebucht, fallen 30 € Bearbeitungsgebühr an.
3. Bei einer nachträglichen Stornierung der Prüfung fallen ebenfalls 30 € Bearbeitungsgebühr an. Bei einer nachträglichen Stornierung der Prüfung ab 28 Tage vor den Prüfungstagen beträgt die Stornogebühr für die Prüfung 100 %.
4. Falls die Prüfung nicht bestanden wird, kann diese zum jeweils aktuellen Preis der Prüfung in der nächsten Ausbildungsrunde nachgeholt werden, sofern freie Plätze bestehen. Die eventuelle Möglichkeit zum Nachholen der Prüfung ist auf das Nachfolgejahr der jeweils gebuchten Ausbildung begrenzt.
5. Falls die Prüfung nicht bestanden wurde, erhält der Teilnehmer / die Teilnehmerin bei Einhalten der erforderlichen Mindestpräsenzzeiten (siehe §3 (2) Satz 2 und 3) und dem pünktlichen Einreichen und Bestehen aller Vertiefungsaufgaben eine offizielle Teilnahmebestätigung.

(2) Präsenzzeiten, Anwesenheitspflicht und Nachholmöglichkeiten
1. Die Ausbildung besteht aus 6 Ausbildungswochen mit jeweils 5 Tagen pro Ausbildungswoche.
2. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, müssen alle Teilnehmer pro Ausbildungswoche mindestens 3 Tage anwesend sein.
3. Insgesamt besteht eine Anwesenheitspflicht bei den Präsenzveranstaltungen von mindestens 25 Tagen, um zur Prüfung zugelassen zu werden.
4. Mit Vertragsunterschrift stimmen Sie den auf dem Vertrag genannten Ausbildungsterminen zu und wir erwarten, dass Sie die genannten Termine von anderen beruflichen oder privaten Verpflichtungen freihalten und die genannten Termine und Seminarzeiten einhalten können. Wir bitten Sie darum, von Anträgen zum Wechsel zwischen Ausbildungsgruppen oder Nachholen einzelner Ausbildungswochen Abstand zu nehmen, sofern kein kurzfristiger unvorhergesehener Notfall vorliegt.
5. Wechsel zwischen den Ausbildungsgruppen sind grundsätzlich nicht möglich. Bei kurzfristigen unvorhergesehenen Notfällen kann einem Wechsel zugestimmt werden, wenn durch Absprache zwischen zwei Teilnehmern aus unterschiedlichen Gruppen ein Tausch möglich oder in der jeweils anderen Gruppe ein Platz frei wäre.
6. Nachholen von Ausbildungswochen
– Das Nachholen von Ausbildungswochen ist grundsätzlich nicht möglich.
– Eventuelle Optionen zum Nachholen für kurzfristige und unvorhergesehene Notfälle, um sich gegebenenfalls noch nachträglich eine Prüfungszulassung erarbeiten zu können:
a) In Einzelfällen könnte als Ausnahme genehmigt werden, dass unter Voraussetzung von freien Plätzen eine oder zwei theorieorientierte Ausbildungswochen im nächsten Ausbildungsjahr nachgeholt werden können (dies betrifft die Ausbildungswoche 1 oder 5 mit Niko Rittenau). Diese Option ist jeweils auf das der ursprünglich gebuchten Teilnahme nachfolgende Ausbildungsjahr begrenzt. Falls das Nachholen in dieser Form im auf das der ursprünglich gebuchten Teilnahme folgende Ausbildungsjahr aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist, kann das Nachholen stattdessen in Form von Nacharbeit Zuhause gegen eine Nachholgebühr von 500 € zur persönlichen Betreuung durch den Dozenten durchgeführt werden.
b) Sollte man eine der praktischen Ausbildungswochen (dies betrifft die Ausbildungswochen 2, 3, 4 oder 6) verpassen, könnte in Einzelfällen als Ausnahme wie folgt genehmigt werden, die jeweilige Ausbildungswoche zuhause mit den jeweiligen Unterlagen, die sehr umfangreich sind, in Eigenregie und in einem begrenzten Zeitrahmen gegen eine Nachholgebühr von 500 € nachzuholen und umfangreich zu dokumentieren. Diese Variante ist sehr aufwändig für den/die Teilnehmer/in, um die Intensität der Ausbildungswoche fürs Nachholen zuhause möglichst gleichwertig nachzubilden. Die jeweiligen Hausaufgaben sind zusätzlich abzugeben.
c) Falls, aus welchen Gründen auch immer, mehr als eine der eben genannten praktischen Ausbildungswochen verpasst werden, verfällt die Möglichkeit, die Prüfungszulassung über diese eventuelle Ausnahmeregelung zu erreichen.

(3) Es wird erwartet, dass das in den Ausbildungswochen vermittelte Wissen und die erlernten Fähigkeiten durch Vertiefungsaufgaben und eigene Nachbereitung der Inhalte zwischen den Präsenzwochen vertieft und gefestigt werden.
1. Zusätzlich zu den Präsenzwochen erwartet Sie damit ein Arbeitsaufwand von ca. 10 Stunden / Woche während der gesamten 6-monatigen Ausbildung zur Wiederholung und Vertiefung der Inhalte.
2. Die Teilnehmer bekommen von den Dozenten die zu vertiefenden Inhalte in Form von Vertiefungsaufgaben im Anschluss an jede Ausbildungswoche mitgeteilt.
3. Die Bearbeitung der Vertiefungsaufgaben entsprechend der Aufgabenstellung, die fristgerechte Abgabe sowie das Erreichen einer Mindestpunktzahl bzw. Mindestnote ist Voraussetzung, um an der Prüfung teilzunehmen.

(4) Falls die Prüfungsvoraussetzungen von einem Teilnehmer nicht erfüllt werden, entspricht dies einer Stornierung der Prüfung und wird wie s.o. in §3 Absatz 1 Satz 3 genannt behandelt.

§4 Änderung durch den Teilnehmer

§4 Buchung und Änderung durch den Teilnehmer
(1) Mit der Anmeldung / Buchung der Ausbildung verpflichten Sie sich zur Teilnahme an der gesamten Ausbildung. Wir erstatten keine Kosten bei späterer Anreise, vorzeitiger Abreise, im Krankheitsfall oder anderen Gründen von Abwesenheit.
(2) Ihre An-/Abreise und Übernachtung(en) organisieren/buchen und bezahlen Sie selbst. Die Höhe der Kosten für Unterkunft und Anreise liegt in Ihrer Verantwortung, ebenso auch das mögliche Risiko saison- und nachfragebedingt höherer Preise. Bitte planen Sie frühzeitig, um ggf. günstige Angebote wahrnehmen zu können.
(3) Bei kurzfristigen Anmeldungen (weniger als 14 Tage vor Ausbildungsbeginn) entfällt das Widerrufsrecht.

§5 Vertretung und Ausfall

(1) Bis spätestens 48 Stunden vor Ausbildungsbeginn haben Sie im Falle eines Rücktritts von der Ausbildung die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, sofern dieser die Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt; wir behalten uns die Zulassung zur Teilnahme im Einzelfall vor.
(2) Eine eigene verbindliche Anmeldung des Ersatzteilnehmers ist erforderlich. Bei Zulassung des Ersatzteilnehmers würde für Sie bei Rücktritt und entsprechend der Stornierung der Ausbildung nur die weiter unten genannte Bearbeitungsgebühr (siehe § 6) einbehalten.
(3) Wenn einer der angekündigten Seminarleiter aus gesundheitlichen Gründen oder infolge höherer Gewalt oder Kündigung ausfällt, sorgen wir für einen fachlich gleichwertigen Ersatztrainer. Es besteht in diesem Fall kein Recht auf Rückerstattung oder anderweitige Ausnahmeregelungen.
(4) Falls, aus welchem Grund auch immer, ein zuvor angekündigter Veranstaltungsort ausfallen sollte, wird ein passender Veranstaltungsort als Ersatz organisiert. Ein maximaler Umkreis von Luftlinie 20 km zum ursprünglich geplanten Standort, wird als zumutbare Distanz angesehen. In diesem Fall besteht kein Recht auf Rückerstattung oder anderweitige Ausnahmeregelungen.

§6 Stornierung der Ausbildung

(1) Im Preis der Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist ist eine pauschale Bearbeitungsgebühr von 500 € inklusive. Diese Bearbeitungsgebühr wird pauschal – auch bei Stornierung innerhalb der Kündigungsfrist von 14 Tagen – einbehalten, egal ob und wann eine Stornierung eingereicht wird.
(2) Bei einem Storno einer bereits gebuchten Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist zwischen 3 Monaten und 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn werden 50 % der Ausbildungsgebühr (inkl. Bearbeitungsgebühr) einbehalten.
(3) Bei einem Storno einer bereits gebuchten Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist innerhalb von 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn werden 100 % der Ausbildungsgebühr (inkl. Bearbeitungsgebühr) einbehalten.

§7 Das Mitbringen von Hunden und anderen Haustieren zu den Präsenzveranstaltungen im Rahmen der Ausbildungen des Plant Based Institute ist nicht gestattet.

§8 Datenschutz und Verwendung von Bild- und Tonmaterial

1) Mit den an das P.B.I. schriftlich und mündlich übermittelten Daten und Informationen der Teilnehmer/-innen geht das P.B.I. vertraulich um. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine für jede/n Teilnehmer/-in mögliche Ausnahme ist die im Vertrag angesprochene Option, über das P.B.I. den eigenen Namen und die Kontaktdaten an die anderen Ausbildungsteilnehmer zum Zweck der gemeinsamen Organisation von Anreise und Übernachtung weitergeben zu lassen.
(2) Die/der Teilnehmer/in gibt sein Einverständnis, dass während den Präsenztagen im Rahmen der Ausbildungen des P.B.I. Fotos gemacht werden, welche vom Plant Based Institute zur Verbreitung auf den sozialen Medien und zur Nutzung auf der Webseite benutzt werden.
(3) Mit der Buchung der Ausbildung erklärt sich der/die Teilnehmer/in damit einverstanden, dass das P.B.I. Bild- und Tonmaterial, das bei Präsenztagen aufgenommen wird, zur Werbung und öffentlichen Darstellung (u.a. Druckwerke, Pressearbeit, Online-Präsenz, soziale Netzwerke und Medien etc.) des P.B.I. nutzt. Insoweit treten die Teilnehmer/-innen ihre Bild- und Tonrechte an das P.B.I. auf unbegrenzte Zeit ab. Hierdurch entstehen keine Leistungsansprüche seitens des Teilnehmers, der Teilnehmerin oder der Eltern/Sorgeberechtigten des Teilnehmers, der Teilnehmerin oder anderer Begleitpersonen.
(4) Bitte beachten Sie auch die Datenschutzrichtlinien auf der Homepage unter https://plant-based-institute.com/datenschutz/. Auch diese sind Bestandteil des Fortbildungsvertrags.

§9 Umgang mit zur Verfügung gestellten Unterlagen

(1) Jegliche im Rahmen der Ausbildung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung gestellten Materialien sind zur ausschließlichen persönlichen Verwendung bestimmt und dürfen nicht vervielfältigt oder weitergegeben werden.
(2) Einzelne Rezepte oder Textausschnitte können zum Zwecke der Veröffentlichung direkt beim jeweiligen Dozenten (schriftlich) angefragt werden und dürfen bei Freigabe nur unter Angabe des Urhebers (Name des Dozenten mit Hinweis auf das Plant Based Institute) verwendet werden.
(3) Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Film, Tonträger oder auszugsweise Daten sind vorbehalten.
(4) Die Inhalte der Unterlagen, insbesondere der Skripten zu den Ausbildungswochen, sind von den Autoren und Plant Based Institute sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung von Autor und Institut für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftungsausschluss, Rechtliche Hinweise, Inhaltliche Verantwortung und Haftungsbeschränkung:

  1. Haftung für Inhalte
    Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
  2. Haftung für Links
    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
  3. Urheberrecht
    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.